18
Mai
2020

Deutsche Biowinzer erzielen 25-mal Großes Gold, 115-mal Gold, 106-mal Silber und 16 Empfehlungen

Frasdorf, Mai 2020 – Wie das momentane tägliche Leben, so stand auch die erste von zwei Verkostungen zum internationalen bioweinpreis 2020 unter dem Einfluss der Corona-Pandemie: Sie fand, unter strengster Einhaltung der PAR®-Standards und mithilfe von 28 Verkostern in ganz Deutschland, komplett im virtuellen Raum statt. Eine organisatorische Herausforderung*), die dank der Erfahrung der PAR® Certified Master VerkosterInnen und der etablierten digitalen Infrastruktur der WINE System AG in gewohnter Qualität gemeistert wurde. Darauf vertrauten auch die WinzerInnen aus aller Welt, die selbst in diesen schwierigen Zeiten nicht auf den Qualitätswettbewerb verzichten wollten. So durfte die PAR®-Jury 648 Weine aus 18 Ländern verkosten. Insgesamt wurden 58-mal Großes Gold, 307-mal Gold, 249-mal Silber und 28 Empfehlungen vergeben.

18
Mai
2020

Starke PIWIs: Medaillensegen bei der Frühjahrsverkostung zum internationalen bioweinpreis 2020

Frasdorf, Mai 2020 – Wie das momentane tägliche Leben, so stand auch die erste von zwei Verkostungen zum internationalen bioweinpreis 2020 unter dem Einfluss der Corona-Pandemie: Sie fand, unter strengster Einhaltung der PAR®-Standards und mithilfe von 28 Verkostern in ganz Deutschland, komplett im virtuellen Raum statt. Eine organisatorische Herausforderung*), die dank der Erfahrung der PAR® Certified Master VerkosterInnen und der etablierten digitalen Infrastruktur der WINE System AG, in gewohnter Qualität gemeistert wurde. Darauf vertrauten auch die WinzerInnen aus aller Welt, die selbst in diesen schwierigen Zeiten nicht auf den Qualitätswettbewerb verzichten wollten. So durfte die PAR®-Jury 648 Weine aus 18 Ländern verkosten. Zwar ist die Zahl der eingereichten PIWI-Weine, mit 51 Positionen aus sechs Ländern, Corona-bedingt prozentual leicht gesunken; die Ergebnisse jedoch sind auch dieses Jahr beachtlich. Allein acht der insgesamt 58 Großes-Gold-Medaillen gehen an Bioweine, die rein aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten gekeltert wurden.

 

17
Dezember
2019

Erstmals mit zwei Verkostungsterminen: der internationale bioweinpreis im Frühjahr und Herbst 2020

PAR®-Jury verkostet vom 8. bis 11. Mai sowie vom 16. bis 18. Oktober 2020

Frasdorf, Dezember 2019 – Nachdem die Teilnehmerzahl des internationalen bioweinpreises in den letzten Jahren konstant bei über 1000 eingereichten Weinen lag, richtet die WINE System AG mit PAR®-Verkostungsleiter Martin Darting den renommierten Wettbewerb 2020 erstmals an zwei Terminen aus. Die Gründe liegen zum einen in der Qualitätssicherung und den hohen zeitlichen wie personellen Anforderungen der PAR®-Methode, zum anderen in der Nutzerfreundlichkeit, da der Wunsch nach einem Alternativtermin im Herbst seitens der Winzer vielfach geäußert wurde. Um die hohe Qualität der für ihre nachvollziehbaren Bewertungen geschätzten Verkostung zu gewährleisten, werden die qualifizierten Prüfer auch in der elften und zwölften Ausgabe des internationalen bioweinpreises in Dreier-Teams agieren, die jeden Wein individuell nach PAR® bewerten. Zugelassen sind biozertifizierte Weiß-, Rot- und Rosé-Weine, Dessert- und Süßweine sowie Schaumwein, Perlwein und Besonderheiten. Die Anmeldefrist endet am 24. April bzw. am 25. September 2020.

09
Juli
2019

10. internationaler bioweinpreis: PIWI-Winzer feiern große Erfolge

PAR®-Jury verkostet über 1100 Bioweine aus 27 Ländern – Weine aus pilzwiderstandsfähige Rebsorten mit 10 Prozent stark vertreten

Frasdorf, Juli 2019 – Mit Spannung traten zertifizierte PAR®-Prüfer, Önologen und Sommeliers am 28. Juni 2019 – dem ersten von vier Verkostungstagen – an ihre Stationen. 1103 Bioweine aus 27 Ländern galt es zu verkosten; viele davon aus dem Extremhitzejahr 2018. Bemerkenswert war dabei die große Zahl der PIWI-Kandidaten:

09
Juli
2019

10. internationaler bioweinpreis - eine Branchengröße feiert Jubiläum

Kurzfassung

Frasdorf, Juli 2019 – Mit Spannung traten zertifizierte PAR®-Prüfer, Önologen und Sommeliers am 28. Juni 2019 – dem ersten von vier Verkostungstagen – an ihre Stationen. 1103 Bioweine aus 27 Ländern galt es zu verkosten; viele davon aus dem Extremhitzejahr 2018. Bemerkenswert war dabei die große Zahl der PIWI-Kandidaten:

09
Juli
2019

Eine Branchengröße feiert Jubiläum: PAR®-Jury verkostet über 1100 Weine aus 27 Ländern beim 10. großen internationalen bioweinpreis

Internationale Version

Teilnahmestärkste Länder sind Deutschland, Italien, Österreich – Höchstwertungen gehen nach Griechenland und in die Schweiz 

Frasdorf, Juli 2019 – Mit Spannung traten zertifizierte PAR®-Prüfer, Önologen und Sommeliers am 28. Juni 2019 – dem ersten von vier Verkostungstagen – an ihre Stationen. 1103 Bioweine aus 27 Ländern galt es zu verkosten; viele davon aus dem Extremhitzejahr 2018. Wie schon in den Vorjahren war die stilistische Bandbreite auch beim 10. internationalen bioweinpreis enorm. Dieser Herausforderung begegneten die Juroren, wie in der PAR®-Methode üblich, in Dreier-Teams. So wurden insgesamt 68-mal Großes Gold, 517-mal Gold, 439-mal Silber vergeben. Die absoluten Spitzenreiter mit je 99 Punkten: der traditionell in Holz und Barrique ausgebaute 2014er Pinot Noir Terrasse Elfingen vom Weingut NIRO im Schweizer Aargau und der 2018er VIDIANO der Domaine Zacharioudakis auf der griechischen Insel Kreta – ein im Holzfass gereifter Weißwein. Unter den weiteren Großes-Gold-Wertungen finden sich, neben Erzeugnissen aus Deutschland, Österreich und Italien, auch Bioweine aus Spanien, Frankreich, Ungarn, Südafrika und China. Die Ehrung der Gewinner findet am 26. Juli auf dem
Vino Alpi 2019 in Klagenfurt statt. Das Ranking inklusive Bewertungsbögen gibt es unter bioweinpreis.de.


09
Juli
2019

Eine Branchengröße feiert Jubiläum mit dem 10. großen internationalen bioweinpreis - Deutsche Biowinzer erzielen 22-mal Großes Gold

Version Deutschland

Teilnahmestärkste Länder sind Deutschland, Italien, Österreich – Höchstwertungen gehen nach Griechenland und in die Schweiz 

Frasdorf, Juli 2019 – 
Deutsche Biowinzer erzielen 22-mal Großes Gold, 187-mal Gold, 171-mal Silber und 29 Empfehlungen: Mit 409 eingereichten Weinen ist Deutschland das am stärksten vertretene Weinland beim internationalen bioweinpreis 2019, gefolgt von Österreich, Italien und Spanien. So sind es auch diese vier Nationen, auf die im Bereich Großes Gold die meisten Medaillen entfallen. Unter den deutschen Bioweinen sind es mit 12 Positionen erneut die Weißweine, die besonders stark an der Spitze vertreten sind. Die Höchstwertung mit 98 Punkten ging dabei an das 2018er Sonnenstück, eine reduktiv im Stahltank ausgebaute Gewürztraminer Spätlese vom badischen Weingut Lämmlin-Schindler. Ebenso 98 Punkte erreichte ein Dessertwein von der Nahe, die in Stahltank und Holzfass gereifte 2017er Weißer Burgunder Beerenauslese des biodynamischen Weinguts Fuchs-Jakobus. Die beiden Klassenbesten in der Kategorie Rotwein sind mit je 97 Punkten der im Holz- und Barriquefass ausgebaute 2015er Merlot Reserve des badischen Weinguts Schneider-Pfefferle sowie der traditionell in Holz und Barrique gereifte 2017er Pinot Noir „Steihäckerle Handarbet“ des Weinguts Hubert Lay, ebenfalls aus Baden. Und auch zwei Roséweine schafften es mit je 97 Punkten ganz nach oben: Der 2018er Blanc de Noir, eine modern im Stahltank ausgebaute Cuvée vom Weingut Roman Herzog an der Mosel, sowie der 2018er “Lust auf Rosé” des badischen Weinguts Rieger – ebenfalls eine modern ausgebaute Cuvée aus dem Stahltank.



09
Juli
2019

Eine Branchengröße feiert Jubiläum mit dem 10. großen internationalen bioweinpreis - Schweizer Biowinzer erzielen 3-mal Großes Gold

Version Schweiz

Teilnahmestärkste Länder sind Deutschland, Italien, Österreich – Höchstwertungen gehen nach Griechenland und in die Schweiz 

Frasdorf, Juli 2019 – Mit Spannung traten zertifizierte PAR®-Prüfer, Önologen und Sommeliers am 28. Juni 2019 – dem ersten von vier Verkostungstagen – an ihre Stationen. 1103 Bioweine aus 27 Ländern galt es zu verkosten; viele davon aus dem Extremhitzejahr 2018. Wie schon in den Vorjahren war die stilistische Bandbreite auch beim 10. internationalen bioweinpreis enorm. Dieser Herausforderung begegneten die Juroren, wie in der PAR®-Methode üblich, in Dreier-Teams. So wurden insgesamt 68-mal Großes Gold, 517-mal Gold, 439-mal Silber vergeben. Die absoluten Spitzenreiter mit je 99 Punkten: der traditionell in Holz und Barrique ausgebaute 2014er Pinot Noir Terrasse Elfingen vom Weingut NIRO im Schweizer Aargau und der 2018er VIDIANO der Domaine Zacharioudakis auf der griechischen Insel Kreta – ein im Holzfass gereifter Weißwein. Unter den weiteren Großes-Gold-Wertungen finden sich, neben Erzeugnissen aus Deutschland, Österreich und Italien, auch Bioweine aus Spanien, Frankreich, Ungarn, Südafrika und China. Die Ehrung der Gewinner findet am 26. Juli auf dem
Vino Alpi 2019 in Klagenfurt statt. Das Ranking inklusive Bewertungsbögen gibt es unter bioweinpreis.de.


09
Juli
2019

Eine Branchengröße feiert Jubiläum mit dem 10. großen internationalen bioweinpreis - Spanische Biowinzer erzielen 5-mal Großes Gold

PM für Spanien

Teilnahmestärkste Länder sind Deutschland, Italien, Österreich – Höchstwertungen gehen nach Griechenland und in die Schweiz 

Frasdorf, Juli 2019 – Mit Spannung traten zertifizierte PAR®-Prüfer, Önologen und Sommeliers am 28. Juni 2019 – dem ersten von vier Verkostungstagen – an ihre Stationen. 1103 Bioweine aus 27 Ländern galt es zu verkosten; viele davon aus dem Extremhitzejahr 2018. Wie schon in den Vorjahren war die stilistische Bandbreite auch beim 10. internationalen bioweinpreis enorm. Dieser Herausforderung begegneten die Juroren, wie in der PAR®-Methode üblich, in Dreier-Teams. So wurden insgesamt 68-mal Großes Gold, 517-mal Gold, 439-mal Silber vergeben. Die absoluten Spitzenreiter mit je 99 Punkten: der traditionell in Holz und Barrique ausgebaute 2014er Pinot Noir Terrasse Elfingen vom Weingut NIRO im Schweizer Aargau und der 2018er VIDIANO der Domaine Zacharioudakis auf der griechischen Insel Kreta – ein im Holzfass gereifter Weißwein. Unter den weiteren Großes-Gold-Wertungen finden sich, neben Erzeugnissen aus Deutschland, Österreich und Italien, auch Bioweine aus Spanien, Frankreich, Ungarn, Südafrika und China. Die Ehrung der Gewinner findet am 26. Juli auf dem
Vino Alpi 2019 in Klagenfurt statt. Das Ranking inklusive Bewertungsbögen gibt es unter bioweinpreis.de.


09
Juli
2019

Eine Branchengröße feiert 10-jähriges Jubiläum beim großen internationalen bioweinpreis 2019 - Österreichs Biowinzer erzielen 14-mal Großes Gold

PM für Österreich

Teilnahmestärkste Länder sind Deutschland, Italien, Österreich – Höchstwertungen gehen nach Griechenland und in die Schweiz 

Frasdorf, Juli 2019 – Mit Spannung traten zertifizierte PAR®-Prüfer, Önologen und Sommeliers am 28. Juni 2019 – dem ersten von vier Verkostungstagen – an ihre Stationen. 1103 Bioweine aus 27 Ländern galt es zu verkosten; viele davon aus dem Extremhitzejahr 2018. Wie schon in den Vorjahren war die stilistische Bandbreite auch beim 10. internationalen bioweinpreis enorm. Dieser Herausforderung begegneten die Juroren, wie in der PAR®-Methode üblich, in Dreier-Teams. So wurden insgesamt 68-mal Großes Gold, 517-mal Gold, 439-mal Silber vergeben. Die absoluten Spitzenreiter mit je 99 Punkten: der traditionell in Holz und Barrique ausgebaute 2014er Pinot Noir Terrasse Elfingen vom Weingut NIRO im Schweizer Aargau und der 2018er VIDIANO der Domaine Zacharioudakis auf der griechischen Insel Kreta – ein im Holzfass gereifter Weißwein. Unter den weiteren Großes-Gold-Wertungen finden sich, neben Erzeugnissen aus Deutschland, Österreich und Italien, auch Bioweine aus Spanien, Frankreich, Ungarn, Südafrika und China. Die Ehrung der Gewinner findet am 26. Juli auf dem
Vino Alpi 2019 in Klagenfurt statt. Das Ranking inklusive Bewertungsbögen gibt es unter bioweinpreis.de.


09
Juli
2019

Eine Branchengröße feiert 10-jähriges Jubiläum beim großen internationalen bioweinpreis 2019 - Frankreichs Biowinzer erzielen 4-mal Großes Gold

PM für Frankreich

Teilnahmestärkste Länder sind Deutschland, Italien, Österreich – Höchstwertungen gehen nach Griechenland und in die Schweiz 

Frasdorf, Juli 2019 – Mit Spannung traten zertifizierte PAR®-Prüfer, Önologen und Sommeliers am 28. Juni 2019 – dem ersten von vier Verkostungstagen – an ihre Stationen. 1103 Bioweine aus 27 Ländern galt es zu verkosten; viele davon aus dem Extremhitzejahr 2018. Wie schon in den Vorjahren war die stilistische Bandbreite auch beim 10. internationalen bioweinpreis enorm. Dieser Herausforderung begegneten die Juroren, wie in der PAR®-Methode üblich, in Dreier-Teams. So wurden insgesamt 68-mal Großes Gold, 517-mal Gold, 439-mal Silber vergeben. Die absoluten Spitzenreiter mit je 99 Punkten: der traditionell in Holz und Barrique ausgebaute 2014er Pinot Noir Terrasse Elfingen vom Weingut NIRO im Schweizer Aargau und der 2018er VIDIANO der Domaine Zacharioudakis auf der griechischen Insel Kreta – ein im Holzfass gereifter Weißwein. Unter den weiteren Großes-Gold-Wertungen finden sich, neben Erzeugnissen aus Deutschland, Österreich und Italien, auch Bioweine aus Spanien, Frankreich, Ungarn, Südafrika und China. Die Ehrung der Gewinner findet am 26. Juli auf dem
Vino Alpi 2019 in Klagenfurt statt. Das Ranking inklusive Bewertungsbögen gibt es unter bioweinpreis.de.


09
Juli
2019

Eine Branchengröße feiert 10-jähriges Jubiläum beim großen internationalen bioweinpreis 2019 - Italiens Biowinzer erzielen 15-mal Großes Gold

PM für Italien

Teilnahmestärkste Länder sind Deutschland, Italien, Österreich – Höchstwertungen gehen nach Griechenland und in die Schweiz 

Frasdorf, Juli 2019 – Mit Spannung traten zertifizierte PAR®-Prüfer, Önologen und Sommeliers am 28. Juni 2019 – dem ersten von vier Verkostungstagen – an ihre Stationen. 1103 Bioweine aus 27 Ländern galt es zu verkosten; viele davon aus dem Extremhitzejahr 2018. Wie schon in den Vorjahren war die stilistische Bandbreite auch beim 10. internationalen bioweinpreis enorm. Dieser Herausforderung begegneten die Juroren, wie in der PAR®-Methode üblich, in Dreier-Teams. So wurden insgesamt 68-mal Großes Gold, 517-mal Gold, 439-mal Silber vergeben. Die absoluten Spitzenreiter mit je 99 Punkten: der traditionell in Holz und Barrique ausgebaute 2014er Pinot Noir Terrasse Elfingen vom Weingut NIRO im Schweizer Aargau und der 2018er VIDIANO der Domaine Zacharioudakis auf der griechischen Insel Kreta – ein im Holzfass gereifter Weißwein. Unter den weiteren Großes-Gold-Wertungen finden sich, neben Erzeugnissen aus Deutschland, Österreich und Italien, auch Bioweine aus Spanien, Frankreich, Ungarn, Südafrika und China. Die Ehrung der Gewinner findet am 26. Juli auf dem
Vino Alpi 2019 in Klagenfurt statt. Das Ranking inklusive Bewertungsbögen gibt es unter bioweinpreis.de.


12
Februar
2019

Eine Branchengröße feiert Jubiläum: Im Sommer 2019 geht der internationale bioweinpreis zum 10. Mal an den Start

Lange Version

Eine Branchengröße feiert Jubiläum: Im Sommer 2019 geht der internationale bioweinpreis zum 10. Mal an den Start
PAR®- Jury verkostet von 28. Juni bis 1. Juli 2019 – Anmeldeschluss ist der 7. Juni

Frasdorf, Januar 2019 – Mit 267 Bioweinen aus zehn Ländern gab der internationale bioweinpreis 2010 sein Debüt und wurde noch im selben Jahr ein zweites Mal ausgeschrieben, so positiv war die Resonanz für den ersten länderübergreifenden Qualitätswettbewerb nach der damals noch neuen PAR®-Methode, die den Winzern erstmals ein nachvollziehbares Ergebnis lieferte. Im Juni 2019 setzt sich das deutlich vergrößerte PAR-Team nun zum zehnten Mal an die Verkostertische – und rechnet mit weit über 1000 Bioweinen aus aller Welt. Ganze 28 Länder waren 2018 vertreten, was eine enorme stilistische Bandbreite mit sich brachte. Um die hohe Qualität der für ihre Objektivität geschätzten Verkostung zu gewährleisten, werden die qualifizierten Prüfer auch dieses Jahr in Dreier-Teams agieren, die jeden Wein individuell nach PAR® bewerten. Zugelassen sind biozertifizierte Weiß-, Rot- und Rosé-Weine, Dessert- und Süßweine sowie Schaumwein, Perlwein und Besonderheiten. Die Anmeldefrist endet am 7. Juni 2019. Die Ehrung der Gewinner findet am 26. Juli auf dem Alpen & Adria Bio-Wein Festival in Klagenfurt statt. 

 

24
August
2018

Urkundenübergabe an die Gewinner beim 1. Bioweinfestival Schloß Damtschach Kärnnten

VINO ALPI/ALPE VINO BIOWEINFESTIVAL AUF SCHLOSS DAMTSCHACH

In wunderbarer Atmosphäre und toller Stimmung präsentierten am 11. und 12. August 34 Bio-Winzer einem interessierten Publikum ihre prämierten Weine im Schloss Damtschach in Wernberg. Ein kurzweiliges Rahmenprogramm mit Musik, Seminaren, Einführungsgesprächen mit kommentierten Verkostungen und die Urkundenverleihung des internationalen bioweinpreises machten dieses Bioweinfestival zu einem Highlight im sommerlichen Eventkalender.
Vertreten waren Bioweingütern aus Italien, Slowenien, Österreich, Frankreich, Deutschland, Ungarn und ein Vertreter aus Georgien.  So gab es auch Informationen zu PIWI (pilzwiderstandsfähige) Weine und Amphorenweine aus Georgien.



Idee und Konzept stammen vom Kärntner Biowinzer Christian Waltl.  

Fotos zur Veranstaltung finden Sie unter   www.bioweinpreis.de  - Fotogalerie 2018 und auf der Webseite www.bioweinfestival.org 

10
August
2018

internationaler bioweinpreis 2018: 2 Weine aus der Schweiz erlangen „Großes Gold“

PAR®-Jury verkostet auch 2018 über 1000 Weine aus 28 Ländern

Frasdorf, im Juli 2018 – Als führender Qualitätswettbewerb für Biowein fand der 9. internationale bioweinpreis vom 29. Juni bis 2. Juli 2018 mit einer breiten internationalen Beteiligung statt. Nun wurden die Ergebnisse im Detail bekannt gegeben. Bei einer bisher nicht erreichten Ländervielfalt und der Beteiligung von 289 Weingütern und Weinen aus 28 Ländern erreicht der Award mit über 1000 eingereichten Weinen eine große Relevanz für die Bewertung der erreichten Qualitäten in den wichtigsten Anbaugebieten der Weinwelt. Neu dabei waren in diesem Jahr erstmals auch Weine aus Belgien, Chile, Liechtenstein, Luxemburg und Malta. Schweizer Winzer waren mit insgesamt 27 Weinen beteiligt.

 

<<  1 [23 4  >>  
Copyright © 2009 - 2021 WINE System AG. Alle Rechte vorbehalten.